iMegastädte Quiz: Die iPhone-App bringt nicht nur Schülern die Weltstädte bei! Lernen kann auch Spaß machen. Der Schweizer Reallehrer Andres Streiff kümmert sich nicht nur um seine Schüler. Er programmiert interaktive Lern-Apps für alle Anwender. Sie helfen dabei, den Schulstoff Zuhause am iPhone, iPod touch oder iPad auf unterhaltsame und spielerische Weise zu üben. Das iMegastädte Quiz hilft mit einem geografischen Puzzle und zeitlimitierten Zuordnungsarbeiten dabei, die Kontinente und die Lage der wichtigsten Weltstädte kennenzulernen.

Kurz zusammengefasst:

  • App-Vorstellung iMegastädte QuizApp für iPhone, iPod touch und iPad
  • Unterstützende App für den Erdkunde-Unterricht
  • Interaktive Lern-App für Kontinente und Städte
  • Karten richtig zusammenpuzzeln Städte richtig den Karten zuordnen
  • Spicktaste hilft bei der Zuordnung
  • Die Zeit zum Lösen der Aufgaben ist limitiert

Die meisten Schüler besitzen ein Smartphone oder ein Tablet. Diese Geräte lassen sich nicht nur zum Spiele verwenden. Viele Kinder und Jugendliche haben durchaus Lust zum Lernen, wenn ihnen der zu vermittelnde Stoff auf eine ganz neue Art und Weise präsentiert wird. Der Schweizer Reallehrer Andres Streiff kümmert sich um wissbegierige Schüler und hat in Eigenregie bereits mehrere Apps in den App Store gestellt. Ganz neu im Portfolio ist das iMegastädte Quiz - die App für alle Erdkunde-Freunde mit dem nötigen Wissenshunger, die mehr über unsere Welt erfahren möchten.

Wer die App startet, bekommt zunächst ein Puzzle präsentiert. Das lässt die ganze Welt in lauter Einzelteile zerfallen, die anschließend am Bildschirm neu zusammenzusetzen sind. Gelingt es, die Welt neu aufzubauen, geht es gleich weiter mit der ersten

Wissensaufgabe. Die Namen der Kontinente müssen mit dem Finger auf die

passenden Landmassen auf der Karte gezogen werden. iMegastädte Quiz: Wer weiß, wo die größten Städte der Erde liegen? Nach diesem Prinzip geht es munterweiter. Das iMegastädte Quiz geht nun vom Großen ins Kleine und stellt nach und nach Puzzles der einzelnen Kontinente vor. Beim Puzzeln werden dabei bereits die wichtigsten Städte mit ihrer Lage vorgestellt. Wer hier mitlernt und genau aufpasst, kann die anschließende Aufgabe ganz leicht lösen: Denn auch hier geht es darum, die Namen der Städte auf die nun geleerte Komplettkarte zu ziehen, um auf diese Weise die richtigen Koordinaten zu markieren.

 

Andres Streiff: "Handlungsorientiert vom Einfachen zum Schwierigen. Die App setzt keinWissen voraus, sondern vermittelt erst das geografische Knowhow, um es danngleich wieder abzufragen. Auf diese Weise lernen die Schüler an ihren mobilenGeräten, wie unsere Welt aufgebaut ist. Für jede richtige Aufgabe gibt esPunkte, die der Spieler sammeln kann. Und wer einmal nicht weiterweiß,verwendet die Spicktaste. Sie blendet die Anfangsbuchstaben der gesuchtenStädte in die Karte kurz ein." Am Ende steht ein Schlusstest bereit,um das eigene Langzeitgedächtnis auf die Probe zu stellen. Hier gibt es dannaber keine Spicktaste mehr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0